• Layout
  • Layout

Unsere SENSE® Module

Verstehen lernen

SENSE® Schulung

Erfahren Sie hier, welche Simulationen und Beeinträchtigungen wir in unseren Schulungen einsetzen.

mehr

SENSE® Lernladen

Was bieten wir an?

Schulung Einzelhandel

Lernen Sie den bundesweit einzigen Lern- und Sensibilierungsladen am BWV Aachen kennen.

mehr

Nutzen Sie SENSE®

SENSE

Was können wir für Sie tun?

Wir bieten Seminare, Trainings, Tagungs- und Kongressbeiträge sowie Präsentationen auf Ihrer Messe/Veranstaltung

mehr

 

 

SENSE® Sensibilisierung durch Selbsterfahrung

 

Möchten Sie die Bewusstseinsbildung für Alter und Beeinträchtigungen bei ihren Schülern, Studenten, Auszubildenden und Mitarbeitern fördern und suchen nach einer sinnvollen und erfolgreichen Methodik? SENSE® ist Ihnen hierbei behilflich. SENSE® Sensibilisierung durch Selbsterfahrung ist ein modulares Schulungsprogramm. Unser Team besucht Betriebe und Einrichtungen und bringt ihnen bei, wie es z.B. ist, eine Beeinträchtigung oder Behinderung zu haben, übergewichtig oder alt zu sein. Durch die Schulung erhalten Ihre Mitarbeiter ein realistisches Bild von Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung.

SENSE® auch in der Türkei eingeführt

 

Seit 2006 beschäftigt sich das Europäische Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit mit der Bewusstseinbildung für Menschen mit Beeinträchtigung. Seit 2015 bietet der Verein sein SENSE® Programm gemeinsam mit Türkiye Beyazay auch in der Türkei an.

 

Vidéo de démonstration.

SENSE® Einführungsveranstaltung in Bagcilar, Istanbul.

Quellenhinweis: © TRT HABER

 


Gesunder Arbeitsplatz - Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Die Kampagnen für gesunde Arbeitsplätze (früher "Europäische Wochen für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit") gehören zu den wichtigsten Instrumenten der EU-OSHA zur Sensibilisierung für Themen im Zusammenhang mit Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und zur Förderung des Gedankens, dass Unternehmen von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit profitieren. Die EU-OSHA arbeitet mit zahlreichen Partnern zusammen, die die Agentur dabei unterstützen, die Botschaften und Inhalte der Kampagnen festzulegen und an den europäischen Arbeitsplätzen zu vermitteln. Die EU-OSHA ist eine Netzwerkorganisation mit nationalen Focal Points, bei denen es sich in der Regel um die zuständigen nationalen Behörden für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in jedem EU-Mitgliedstaat handelt.
Seit 2012 nehmen wir die Kampagnen zum Anlass, unsere Schulungsmodule hinsichtlich der Kampagnenschwerpunkte zu überprüfen und entsprechend anzupassen. Hierzu werden Aufgaben innerhalb der Module angepasst oder, falls erforderlich neue Aufgaben entwickelt.
Dies ist mittlerweile 3mal geschehen:

 

2016-2017: Gesunde Arbeitsplätze für jedes Alter

Bild 2 Bild vergrößern
Teilnahme-Zertifikat 2016/17

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz führt mit Unterstützung der EU-Organe und der europäischen Sozialpartner die zweijährige Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“ durch.

Die aktuelle Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - für jedes Alter“ für den Zeitraum 2016-2017 fördert nachhaltige Arbeit und gesundes Altern. Die Kampagne hebt die Bedeutung von Prävention während des gesamten Berufslebens hervor, sensibilisiert für die Abstimmung der Arbeit auf die individuellen Fähigkeiten, unterstützt Arbeitgeber und Arbeitnehmer durch die Bereitstellung von Informationen und Instrumenten für das Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement vor dem Hintergrund einer alternden Erwerbsbevölkerung und fördert den Austausch von guten praktischen Lösungen in diesem Bereich.

 

2014-2015: Gesunde Arbeitsplätze – den Stress managen

Bild 2 Bild vergrößern
Teilnahme-Zertifikat 2014/15

Stress ist das am zweithäufigsten genannte arbeitsbedingte Gesundheitsproblem in Europa und wird zusammen mit anderen psychosozialen Risiken als Ursache für mehr als die Hälfte (50-60 %) aller Arbeitsunfähigkeitstage gesehen. Schlechte psychosoziale Arbeitsbedingungen können sich negativ auf die Gesundheit von Arbeitnehmern auswirken. Psychosoziale Risiken gibt es an jedem Arbeitsplatz, sie lassen sich jedoch auch mit begrenzten Mitteln erfolgreich managen. Diese Kampagne bietet Arbeitnehmern und Arbeitgebern Unterstützung und Hilfestellung beim Management von arbeitsbedingtem Stress und psychosozialen Risiken und empfiehlt zu diesem Zweck die Verwendung praktischer, benutzerfreundlicher Instrumente.

 

2012-2013: Partnerschaft für Prävention

 

Bild 2 Bild vergrößern
Teilnahme-Zertifikat 2012/13

Der Schwerpunkt der Kampagne der Agentur für 2012-2013 liegt auf der Risikoprävention. Einfacher ausgedrückt: Mit Prävention ist das Management arbeitsbezogener Risiken gemeint, dessen Hauptziel darin besteht, die Anzahl von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten zu senken. Letztlich liegt die Verantwortung für das Risikomanagement beim Arbeitgeber und beim leitenden Management. Deren Anstrengungen sind aber zum Scheitern verurteilt, wenn keine aktive Beteiligung der Arbeitnehmer stattfindet. Aus diesem Grund liegt ein besonderer Schwerpunkt dieser Kampagne auf der Bedeutung der Führung durch das leitende Management und die Verantwortlichen in Kombination mit einer aktiven Beteiligung der Arbeitnehmer.

Letzte Änderung: 11.10.2014 | © Europäisches Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit e.V.
www.eukoba.com