EUKOBA Bildungszentrum

Der SENSE® Knigge für den Einzelhandel

Der deutsche Schriftsteller Freiherr Adolph Franz Friedrich Ludwig Knigge (1752–1796) veröffentlichte 1788 sein Buch "Über den Umgang mit Menschen". Er behandelte dort aber nicht die die "Etikette / Gutes Benehmen" sondern vielmehr die "guten Umgangsformen".

 

Das Buch wurde nach seinem Tod mehrfach von umgeschrieben und veröffentlicht. So wurde "der Knigge" immer mehr zu einer „Anstands- / Benimmfibel“. Doch dieser Gebrauch beruht leider auf einem Irrtum.

 

Das Buch ist eigentlich eine vom Ideal der Aufklärung geprägte Sammlung von "Umgangsregeln“. Diese definiert Knigge so:

 

" Wenn die Regeln des Umgangs nicht bloß Vorschriften einer konventionellen Höflichkeit oder gar einer gefährlichen Politik sein sollen, so müssen sie auf die Lehren von den Pflichten gegründet sein, die wir allen Arten von Menschen schuldig sind, und wiederum von ihnen fordern können. – Das heißt: Ein System, dessen Grundpfeiler Moral und Weltklugheit sind, muss dabei zum Grunde liegen"

 

Knigge wollte also mit seinem Buch Menschen, die in diesem Geiste handeln, in ihrem Handeln unterstützen

 

Diesen Grundsatz verfolgen wir mit unserem SENSE® Knigge, in dem es vor allem um respektvollen Umgang mit Menschen mit Einschränkungen geht.

Letzte Änderung: 20.06.2016 | © Europäisches Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit e.V.
www.eukoba.com