EUKOBA Bildungszentrum

SENSE® Methodik

Wir wenden im Projekt lern- und verhaltenstherapeutische Methoden im Rahmen der verdeckten Konditionierung an. Das verdeckte Konditionieren basiert auf drei zentralen Annahmen. Zum einen können Gedanken und Vorstellungen genauso wie ein offenes Verhalten die Funktionen auslösender Stimuli verstärken. Zum zweiten lassen sich die Lernprinzipien des offenen Verhaltens unverändert auf verdeckte Reaktionen übertragen. Zum dritten zeigt die Modifikation verdeckter Reaktionen Auswirkungen auf offenes Verhalten.

 

Für Nichtpädagogen: Es werden 2 Methoden kombiniert verwendet: Die Methode der verdeckten Sensibilisierung wird als Alternative zur Aversionstherapie z.B. auch in den Themenbereichen Rauchen, Alkoholismus, Homosexualität und sexuellem Missbrauch angewendet. Dieser Lernprozess wird auch als operantes Konditionieren interpretiert und ist gerade in den letzteren Themenbereichen sowie dem Thema Behinderung auf Dauer erfolgreich. Plausibel ist dies vor dem Hintergrund, dass durch die verdeckte Sensibilisierung, in unserem Fall der (oftmals erste) Kontakt von Menschen mit und ohne Behinderung, bisherige Vorstellungen modifiziert werden.

 

Die zweite Methode ist das verdeckte Modelllernen, welches als Alternative zur systematischen Desensibilisierung verwendet wird und sich in unserem Projekt durch die aktive Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung als sehr effektiv in der Modifikation von offenem und verdecktem Verhalten erweist. Menschen ohne Behinderung erfahren mittels Simulation (wie Alter, Hemiparese, Erblindung, Taubheit, Mobilitätseinschränkung etc.) Behinderung selbst. Dies führt zu besseren Ergebnissen, wie der reinen Darbietung (z.B. anhand von Filmen oder Bildern). Menschen ohne Behinderung werden in verschiedene Behinderungsarten versetzt und erfahren so, wie ein Mensch mit Behinderung eine Situation, eine Aufgabe oder ein Verhalten bewältigt und erfolgreich zu einem Ergebnis führt. Auftretende Schwierigkeiten werden positiv durch Hilfestellung der Dozenten beseitigt.

Letzte Änderung: 12.06.2016 | © Europäisches Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit e.V.
www.eukoba.com