Auszeichnungen

RAL barrierefrei ist Bestleistung im Rahmen von Germany at its Best

Auszeichnung 2012RAL steht für das bekannteste und älteste Gütezeichen in Europa. Alle Produkte und Dienstleistungen, die dieses Zeichen tragen, haben es auch durch hohe und beständige Güte nachgewiesen. Die RAL Gütegemeinschaft Barrierefreiheit e.V. bietet als erstes und einziges Institut auch eine Qualitäts- und Güteprüfung für Projekte an, die für Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung und Senioren sorgen. Barrierefreiheit ist nach wie vor keine Selbstverständlichkeit, obwohl mit über neun Millionen Menschen mehr als jeder zehnte Deutsche eine Behinderung hat. Mit dem RAL Gütezeichen barrierefrei steht ein zuverlässiger Wegweiser zu barrierefreien Objekten, Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung. Sie erleichtern behinderten Menschen den Zugang zu Einrichtungen oder die Nutzung von Produkten ohne Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe und ermöglichen damit ihre aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Für das Gütezeichen wurden detaillierte Kriterien für Barrierefreiheit in nahezu allen Lebensbereichen erarbeitet. Eine Richtschnur ist das Gütezeichen für Architekten, Bauherren, Verwaltungen, Hersteller und Dienstleistungsunternehmen.

SENSE Konzept ist Best Practice im Arbeitsschutz

Auszeichnung 2012In Zeiten einer alternden Erwerbsbevölkerung beugt der Arbeitsschutz ebenfalls dem Fachkräftmangel vor. Diese Erkenntnis hat dazu geführt, dass seit 2009 unter dem gemeinsamen Dach des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) der Deutsche Arbeitsschutzpreis als Teil der Gemeinsamen Arbeitsschutzstrategie im zweijährigen Rhythmus ausgeschrieben wird. Im Jahr 2011 beteiligten sich sogar 202 Firmen, von denen elf, darunter der EUKOBA e.V., nominiert und vier ausgezeichnet wurden.
Die Auswahl der Nominierten erfolgte anhand der Kriterien Wirksamkeit / Wirtschaftlichkeit, Realisierung, Innovation und Übertragbarkeit auf der Basis der Einreichungen zum Deutschen Arbeitsschutzpreis.

EURECERT/RAL barrierefrei gewinnt Best of 2012 Auszeichnung im Rahmen des Innovationspreis IT in der Kategorie Qualitätsmanagement 

Auszeichnung 2012Das EURECERT Prüfverfahren gewinnt aus insgesamt über 2.500 eingereichten Bewerbungen das IT-Gütesiegel „Best of 2012“ in der Kategorie Qualitätsmanagement der Initiative Mittelstand. Der Wettbewerb stand 2012 unter der Schirmherrschaft der Beauftragen der Bundesregierung für Informationstechnik sowie IBM. Mit dem ausgezeichneten elektronischen Prüfkatalog ist es möglich ubiquitär ( z.B. als Webangebot oder Smartphone App) europaweit Prüfungen für Barrierefreiheit durchzuführen und nach Übermittlung der Daten in Echtzeit eine Auswertung zu erhalten. Hierbei wurde vor allem auf die barrierefreie Bedienbarkeit wert gelegt, da die Prüfer ausschließlich Menschen mit Behinderung sind.

2.Platz Innovationspreis Region Aachen 2010 Kategorie Gründung

 Bild vergrößern
Preisverleihung im Aachener Rathaus

NominierungBegründung: Gemeinsam mit behinderten Menschen aus der Euregio Maas-Rhein hat EURECERT einen Prüfkatalog entwickelt, mit dem die Barrierefreiheit von Produkten und Dienstleistungen getestet werden kann. Der von Patrick Dohmen geleitete Betrieb versteht sich als innovatives Sozialunternehmen. Gemeinsam mit Vertretern der Behindertenhilfe wird der Prüfkatalog weiter ausgearbeitet. Neu ist auch, dass behinderte Menschen selbst die Prüfungen übernehmen – so, wie es die Behindertenkonvention der Vereinten Nationen fordert.

startsocial Stipendiat 2011, 2012 und 2014

Stipendiatstartsocial ist ein bundesweiter Businessplan-Wettbewerb zur Förderung sozialer Projekte und Ideen, der unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel steht. Im Vordergrund der Initiative steht der Wissenstransfer aus Wirtschaft und sozial engagierten Unternehmen in die soziale Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial jedes Jahr 100 ehrenamtliche Projekte durch dreimonatige Beratungsstipendien.

Nominierungen Deutscher Engagementpreis 2010, 2011 und 2014

NominierungDer Deutsche Engagementpreis ehrt freiwillig engagierte Organisationen, Unternehmen und Personen. Die Auszeichnung wird verliehen vom Bündnis für Gemeinnützigkeit, einem Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Experten und Wissenschaftlern. Förderer des Preises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Zukunftsfonds der Generali Deutschland Holding AG. Der Deutsche Engagementpreis wird in den Kategorien Gemeinnütziger Dritter Sektor, Einzelperson, Wirtschaft, Politik & Verwaltung sowie der diesjährigen Schwerpunktkategorie Engagement von Älteren vergeben. Während eine Experten-Jury die Preisträger der einzelnen Kategorien bestimmt, können sich auch die Bürger selbst an der Auswahl der Sieger beteiligen: Sie wählen im Herbst den Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreises mittels Online-Voting-Verfahren auf der Website www.deutscher-engagementpreis.de aus einer Vorauswahl von ca. 20 Projekten.
Letzte Änderung: 27.12.2013 | © Europäisches Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit e.V.
www.eukoba.com